Europatage

Die Erklärung des französischen Außenministers Robert Schuman am 9. Mai 1950 leitete eine neue Ära ein. Der Plan schlug die Zusammenlegung der deutschen und französischen Kohle- und Stahlproduktion vor, die ein Jahr später zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl führte.

Damit war der erste Schritt zu einem geeinten Europa getan. Der Schuman-Plan gilt als „Geburtsurkunde“ der heutigen Europäischen Union. Er war die erste europäische Gemeinschaft, in der europäische Staaten supranational zusammenarbeiteten, und er war auch wegweisend für die deutsch-französischen Beziehungen.

Der siebzigste Jahrestag ist Anlass, nicht nur die zentralen Inhalte des Schuman-Plans, sondern auch seine historischen Hintergründe und Motive sowie die Folgewirkungen in Erinnerung zu rufen.

Der Heilbronner Kreisvorsitzende Heinrich Kümmerle stellt diesen Jahrestag dem eigentlich offiziellen Europatag – 5. Mai – gegenüber, der anlässlich der Gründung des Europarats am 5. Mai 1949 gefeiert wird, und mit der Begründung, dass der Europarat größer als auch die heutige EU ist, von beiden Institutionen zum eigentlichen Europatag ernannt wurde.

Heute feiern wir allerdings wieder beide Tage und machen in manchen Regionen Europas, wie z.B. hier in Heilbronn, gleich eine Europawoche daraus.

Anlässlich 70 Jahre „Schuman-Plan“ und weil wir gerade in diesem Jahr auf den 31. Treffpunkt Europa verzichten müssen sprechen wir gerade an diesem Tag über diese beiden Ereignisse.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Anmerkungen und Kommentare. Selbstverständlich können Sie diese auch gleich in unserem Forum schriftlich darlegen. Im Falle, dass diese vor dem Meeting dort gepostet werden, nehmen wir sie auch gleich in die Besprechung mit hinein.

Hier finden Sie die Zugangsdaten zur online Besprechung:

Sa., 9. Mai 2020 15:00 – 15:45  

Nehmen Sie an diesem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.
https://www.gotomeet.me/EUHN/europatage

Dazu installieren Sie am Besten vorab die entsprechende Software, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/648339317

Der Zugangscode ist: 648-339-317

 

Kategorien
Neuigkeit

Heinrich Kümmerle zum Europatag: „Wir brauchen die EU – und die EU braucht uns!“

„Der Europatag ist ein Grund zum Feiern! Der 9. Mai erinnert uns daran, was wir in Europa alles gemeinsam erreicht haben“, sagt Heinrich Kümmerle, Kreisvorsitzender der Europa-Union Heilbronn. „Heute sind wir nicht mehr allein Deutsche, sondern auch Unionsbürger. Das bringt uns viele Vorteile“, so Kümmerle. „Anders als am 9. Mai 1950, als der französische Außenminister Robert Schuman in seiner berühmten Rede den Grundstein für die europäische Einigung legte, blicken wir heute auf über 70 Jahre Frieden mit unseren Nachbarländern zurück. Als Unionsbürger haben wir das Recht, überall in der Europäischen Union zu leben, zu arbeiten oder zu studieren. Mit dem Europäischen Parlament haben wir zudem eine starke Stimme in der europäischen Gesetzgebung“, erklärt Kümmerle weiter.

Doch bei aller Freude gebe es auch viel Grund zur Sorge. Was noch vor wenigen Jahren undenkbar schien, drohe nun Wirklichkeit zu werden: Die Zerstörung der Europäischen Union von Innen. Nationalismus und Populismus greifen in Europa wieder um sich. „Wir Bürger sind die Einzigen, die diesen Entwicklungen Einhalt gebieten können, jeder von uns“, unterstreicht Heinrich Kümmerle. Tun könne man viel. „Machen Sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch und stimmen Sie für eine proeuropäische Partei. Halten Sie dagegen, wenn Ihnen Vorurteile begegnen und Menschen abwertend über die EU sprechen“, empfiehlt der Heilbronner Kreisvorsitzende.

Selbstverständlich habe jeder das Recht, politische Entscheidungen zu kritisieren. Das sei wichtig in einer Demokratie. Ein Trugschluss wäre aber, die demokratischen Institutionen, in denen diese Entscheidungen getroffen werden, abschaffen zu wollen. Besser sei es, stattdessen für politische Vertreter zu stimmen, die auch tatsächlich die Interessen der Bürger vertreten. „Bei der Suche nach der passenden Partei hilft ein Blick in die Wahlprogramme und der Wahl-O-Mat zur Europawahl der Bundeszentrale für politische Bildung“, rät der Europa-Union Kreisvorsitzende und lädt zum Engagement ein. „Werben Sie im Freundes- und Bekanntenkreis für die Teilnahme an der Europawahl und engagieren Sie sich in Partnerschaftsvereinen, in gemeinnützigen Organisationen und natürlich gerne auch bei uns in der Europa-Union Heilbronn. Lassen Sie uns gemeinsam für eine friedliche, freiheitliche und demokratische Europäische Union eintreten! Besonders auch am Europatag der Europäischen Union mit unserer Kundgebung für Europa am 9. Mai von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr auf dem Kiliansplatz in Heilbronn!“

Im Rahmen ihrer bundesweiten Kampagne #EuropaMachen organisieren die Landes- und Kreisverbände der überparteilichen Europa-Union Deutschland und ihres Jugendverbandes Junge Europäische Föderalisten weitere Aktionen zur Europawahl. Auch die Europa-Union Heilbronn ist um die Europawoche herum wieder vielfältig engagiert und wird mit dem 30. Treffpunkt Europa ein weiteres Zeichen für eine gelungene und erfolgreiche Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Zuzugsgeschichte liefern. „Wir Europäische Föderalisten machen Europa jeden Tag aufs Neue“, so Heinrich Kümmerle.