Kategorien
Neuigkeit

Online-Seminare für Lehrkräfte: Kreative Europabildung in der Schule

Der 68. Europäische Wettbewerb lädt alle Schulformen dazu ein, sich dem Thema Europa kreativ, künstlerisch, politisch und digital zu nähern. Wir erklären wie!

„Digital EU – and YOU?!“ – beim 68. Europäischen Wettbewerb steht im kommenden Schuljahr die Digitalisierung in Europa im Mittelpunkt. In dreizehn altersdifferenzierten Aufgabenstellungen werden Schüler von der ersten Klasse bis in die Berufsschule eingeladen, sich kreativ mit Aspekten digitalen Lebens und Lernens zu befassen. Wie sich der Wettbewerb im Unterricht, in Projekten oder AGs einsetzen lässt, möchten die Organisatoren in Online-Seminaren zeigen.

An drei Nachmittagsterminen im September und Oktober stellen wir den Europäischen Wettbewerb als Instrument kreativer Europabildung vor. Ein besonderes Augenmerk legen die Organisatoren dabei auf die Potenziale, die der Europäische Wettbewerb für die digitale, die politische und die künstlerische Bildung bietet. Gemeinsam werden alle Beteiligten Ideen entwickeln, wie die aktuellen Aufgaben mit unterschiedlichen Zielgruppen und Methoden umgesetzt werden können.

Die etwa zweistündigen Online-Seminare richten sich an Lehrer aller Schulformen und Fachbereiche sowie pädagogisches Personal an Schulen, die den Europäischen Wettbewerb kennenlernen möchten.

Für wen?

  • Lehrer und sozialpädagogisches Personal an Schulen
  • Menschen mit und ohne Erfahrung mit dem Europäischen Wettbewerb
  • Künstlerisch-musische, gesellschaftswissenschaftliche, literarisch-sprachliche Fachbereiche

Wann?

  • Donnerstag, 3. September 2020 um 17 Uhr
  • Dienstag, 22. September 2020 um 16 Uhr
  • Dienstag, 6. Oktober 2020 um 16 Uhr

(Bitte nur einen Termin wählen, denn das Programm ist jeweils identisch.)

Was?

  • Einführung zum 68. Europäischen Wettbewerb
  • Digitale Bildung mit dem Europäischen Wettbewerb
  • Teilnahme mit politischem Fokus
  • Teilnahme mit künstlerischem Fokus
  • Austausch und Organisatorisches

Wie?

Die Webinare finden über die Onlineplattform Go To Meeting statt. Nach Anmeldung und Bestätigung erhalten Sie einen Link, mit dem Sie die Go To-Anwendung speichern und danach öffnen können. Sie können an dem Meeting mit Video und Audio teilnehmen.

Kategorien
Neuigkeit

Preisträger aus Bad Rappenau

Auch die Grundschule Bad Rappenau ergriff die Initiative und organisierte kurzerhand eine COVID-19 gerechte Preisverleihung beim inzwischen 67. Europäischen Wettbewerb. Bettina und Heinrich Kümmerle mussten nur noch die Urkunden, Preise und Siegerbilder vorbeibringen.
Das Foto der Preisverleihung vom 27. Juli 2020 an der Grundschule Bad Rappenau zeigt von links beginnend die Preisträger Elias Fink, Martin Dörn, Melia Krech und Marlene Schmidt sowie die Lehrerinnen Wiebke Schacherer, Tatjana Nazarenus-Hönig und Rektor Ulrich Bürgy.
Jetzt hoffen alle Beteiligten darauf, dass die kommende Preisverleihung wieder wie gewohnt stattfinden werden kann.

Kategorien
Neuigkeit

Schlossbergschule Auenstein – Impressionen einer Preisverleihung

Die seit Jahren erprobten Preisverleihungen zu den Europäischen Wettbewerben stehen dieses Jahr voll und ganz im Zeichen von COVID-19. So auch bei der Schlossbergschule Auenstein, welche zudem direkt vor der Haustüre noch mit Bauarbeiten aufwarten kann.

Dennoch ließ es sich die Schulleiterin Heidi Ade nicht nehmen und lud die Preisverleiher von der EUROPA-UNION und Vertreter von der Stadtverwaltung ein, unter Erfüllung sämtlicher COVID-19-Auflagen, den Preisträgern dennoch  ihre verdienten Preise zu überreichen.

Der Heilbronner Kreisvorsitzende Heinrich Kümmerle bedankte sich bei allen Teilnehmern, den betreuenden Lehrerinnen Kerstin Schwarz, Natali Chalakova sowie Jasmin Kallenberger und gratulierte den Preisträgern vor Ort in ihren jeweiligen Klassen.

Die diesjährigen Preisträger der Schlossbergschule Auenstein sind: Anna Schirocky, Vivienne Haag, Lisa Henke, Silas Klemen und Valentin Weber.

Alle hoffen nun, dass die Preisverleihungen im kommenden Jahr wieder wie gewohnt stattfinden werden können.