Es hat schon Tradition, dass sich die Schüler der Grundschule Bad Rappenau am Europäischen Wettbewerb mit großem Erfolg beteiligen. Auch in diesem Jahr wurden 16 Ortspreise und 2 Landespreise an die Schüler der Klassenstufen 3 und 4 verliehen. Mit einem Gemeinschaftsbild zum Thema „Mit der Zeitmaschine durch Europa“ gewannen Greta Kirscht und Pia Krause aus der 3. Klasse zusammen den Landespreis.

 

 

Die Preisträger aus Bad Rappenau sind in diesem Jahr:

Aus der Klassenstufe 3:

Greta Kirscht und Pia Krause, Mathieu de Borman und Marlon Gehringer, Jarne und Matti Schlesinger (jeweils mit einem gemeinsamen Bild), Raphael Waschek, Laura Kesler, Leni Hinrichs

Aus der Klassenstufe 4:

Jule Hekler, Amena Diogic, Nikola Krzekotowska, Anna Weyhing, Henrik Strejic, Hannes Kubin, Tom Root, Nika Reim, Theo Wirth

 

Viele fröhliche und stolze Gesichter sah man bei der Preisverleihung, zu der die erfolgreichen Schüler zusammen mit ihren Klassenkameraden, ihren Eltern und den betreuenden Lehrerinnen Anne Oser, Tatjana Nazarenus-Hönig und Heide Wagenbach Ende Juni im Ratssaal von Bad Rappenau zusammen gekommen waren. In einer kleinen Feierstunde, die musikalisch von der Flötengruppe der Grundschule unter der Leitung von Angelika Müller und dem Grundschulchor unter der Leitung von Christine Köhnke umrahmt wurde, erhielten sie ihre Urkunden und Preise von Heinrich Kümmerle senior von der Europa-Union Heilbronn, von Konrektorin Yvonne Geier und Konrektor Klaus Greulich sowie von Oberbürgermeister Hans Heribert Blättgen.

Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto: „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, Arbeiten zu 13 verschiedenen Aufgabenstellungen einzureichen. Die erfolgreichen Rappenauer Schüler haben Bilder zu folgenden Modulen eingereicht: „So feiert man in Europa“, „Mit der Zeitmaschine durch Europa“ oder „Verkleiden macht Spaß“. Seit 1953 wird der Europäische Wettbewerb ausgetragen und ist damit der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland. „Geeint in Vielfalt, das ist ein passendes Thema“, fand OB Blättgen bei der Preisverleihung, „denn die Vielfalt praktizieren wir jeden Tag vor Ort.“

Heinrich Kümmerle senior freute sich über die eingereichten Bilder und gratulierte den Preisträgern. „Am wichtigsten hier sind die Kinder – Europa ist ihre Zukunft“, lobte er die gute Teilnahme am Wettbewerb und dankte ausdrücklich den betreuenden Lehrern, die im Unterricht den Europagedanken an ihre Schüler herantragen.

Konrektor Klaus Greulich hob in diesem Zusammenhang ausdrücklich Anne Oser hervor, die sich mit ihren Schülern seit 25 Jahren an dem Wettbewerb beteiligt und jedes Jahr Preise erzielt. „Ein starkes Europa ist wichtig, und es ist gut, wenn ihr euch im Unterricht Gedanken zu Europa macht“, gab er den Schülern mit auf den Weg. 

 

Auf dem Bild zu sehen:

Die Preisträger mit ihren Lehrerinnen sowie Konrektorin Yvonne Geier, Heinrich Kümmerle senior, OB Hans Heribert Blättgen und Konrektor Klaus Greulich

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode