Für Europa reden oder schreiben ist eine Sache, aber dann auch für Europa auf die Straße zu gehen schon ganz eine andere. Deshalb waren die Europäischen Föderalisten sehr froh, dass doch gut 120 Menschen den Weg auf den Heilbronner Kiliansplatz gefunden hatten, um für unser Europa in Vielfalt geeint Flagge zu zeigen. Ein Zeichen der Hoffnung war, dass sich gegen Ende der Kundgebung noch weitere jüngere Mitbürger unter die Demonstranten mischten und manchen Teilnehmer schon das eindeutige Überschreiten der 150 Marke an Demonstranten erkennen ließen. 

 

Die Europa-Union Heilbronn, welche zu dieser Demonstration für Europa aufgerufen hatte, war über den Zuspruch insbesondere seitens anderer Gruppierungen und Verbände positiv überrascht, auch wenn der Heilbronner Kreisvorsitzende sich heimlich doch mehr Begeisterung und Einsatz für Europa erhofft hatte. "Man kann keinen Menschen zu seinem Glück zwingen," so Heinrich Kümmerle in einer ersten Stellungnahme. Sein Fazit: "Es waren mehr Demonstranten als befürchtet aber auch weniger als erhofft."

Bei gutem Wetter ließen sich die Anwesenden aber nicht entmutigen und ergriffen beherzt das offene Mikrofon, um ihre Sichtweise über Europa kundzutun. So der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic oder der Bundestagskandidat Alexander Throm. Auch Stadträte wie z.B. Gottfried Friz und Karlheinz Kimmerle oder der Bürgermeister von Widdern, Jürgen Olma, begründeten ihre persönliche Europabegeisterung. Seitens der "Zivilgesellschaft" ergriffen Prof. Dr. Dietmar Högel und Abdoulaye Samiou das Wort und hielten glühende Reden für Europa. Als dann auch der Heilbronner JEF-Kreisvorsitzende, Leonhard Reinwald, für Europa sprach, war der Bann endgültig gebrochen und weitere Jugendliche warben für ein Europa in Vielfalt geeint.

Die Kundgebung wurde die gesamte Zeit von Flamenco-Tänzerinnen des Azahar Flamenco Gitano, von in blau gekleideten Jugendlichen des Clubs Mladost Bosne und selbstgemachten Plakaten des Deutsch-Polnischen Freundeskreises umrahmt. Weitere Mitglieder z.B. vom Deutsch-Afrikanischen Verein, vom Kultur- und Sportverein Blau-Weiß & Tomislav, vom Coro del Grappa oder vom Türkischen Frauenverein zeigten, dass die Begeisterung für Europa im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos ist.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode