Zu ihrem inzwischen 6. europäischen Kneipenabend trafen sich die Heilbronner Europäischen Föderalisten zum ersten Mal beim Hessersbeck in der Wollhausstraße 111. Nach kurzer Zeit war klar, dass der für 12 Personen vorgesehene Tisch nicht ausreichend war. So disponierte der Wirt Lothar Hesser kurzfristig um und alle Europabegeisterten fanden sich im Nebenzimmer wieder, welches ebenfalls nach kurzer Zeit aus allen Nähten zu platzen drohte. 

 

Franz Schirm, der Organisator der Heilbronner europäischen Kneipenabende, und Heinrich Kümmerle, der Vorsitzende der Europa-Union Heilbronn, freuten sich, dass nicht nur die üblich Verdächtigen zum Kneipenabend gekommen waren, sondern auch darüber, dass viele Mitglieder zum ersten Mal die Chance nutzen, um sich in lockerer Runde über die derzeitige Lage Europas auszutauschen. Besonders gefreut hat es die Heilbronner Europäer, Stadtrat Herbert Burkhardt mit am Tisch zu haben, und alle waren positiv überrascht, auch mit Oberbürgermeister Harry Mergel ein paar Worte wechseln zu können.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend, der unter anderem bewies, dass von einer Europamüdigkeit in Heilbronn keineswegs gesprochen werden kann. Jetzt gilt es, den Schwung aus den jüngsten Veranstaltungen der Europa-Union zu nutzen und weitere Heilbronner Bürger von der Notwendigkleit eines gemeinsamen Europas in Vielfalt geeint zu begeistern. Die nächsten entsprechenden Veranstaltungen können unserem Kalender entnommen werden und weitere zusätzliche Termine werden mit Sicherheit folgen.

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode