Die 64. Kreisversammlung der Europa-Union Heilbronn war dieses Jahr durch einen Wechsel im Kreisvorstand geprägt. Der langjährige stellvertretende Kreisvorsitzende Heinrich Kümmerle senior stand nach über dreißigjähriger Vorstandsarbeit nicht mehr als aktives Vorstandsmitglied zur Verfügung. An seiner Stelle wurde der aktuelle JEF Kreisvorsitzende, Leonhard Reinwald, als neuer stellvertretende Vorsitzender der Europa-Union Heilbronn gewählt. Alle anderen Mitglieder des Kreisvorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Kreisversammlung verabschiedete Herrn Kümmerle in den mehr als wohlverdienten Ruhestand, aber nicht ohne ihm seine Zusage zur weiteren Mitarbeit als Ehrenmitglied der Europa-Union Heilbronn abzuringen.

 

Heinrich Kümmerle senior bedankte sich bei allen Mitgliedern für die wunderbare Unterstützung all die Jahre hinweg. Auch geht er weiterhin davon aus, dass die Heilbronner Europäischen Föderalisten noch viele weitere und auch erfolgreiche Jahre vor sich haben werden.

Für seine unermüdliche Unterstützung der Europa-Union Heilbronn, wurde der ehemalige Bürgermeister von Obersulm und langjähriger Rechnungsprüfer des Vereins, Harry Murso, durch den Kreisvorsitzenden mit dem Heilbronner Sternenkranz ausgezeichnet.

Die Europa-Union Heilbronn tagte erstmals in den Räumlichkeiten des Arkus in Heilbronn. Die Kreisversammlung wurde dieses Jahr durch ein vorheriges gemeinsames Abendessen eingeleitet, welches auch zukünftig Bestandteil der Kreisversammlungen sein soll. 

Die Mitglieder der Europa-Union Heilbronn knüpften an die Forderungen der 59. Kreisverversammlung an und wollen unter anderem zur weiteren Stärkung und Verbesserung der eigenen bundesweiten Verbandsarbeit erreichen, dass der Bundesverband der Europa-Union Deutschland mit der GEMA einen Gesamtvertrag abschließt, um zumindest für die meisten Untergliederungen Einsparungen bei den Gebühren für die Musiknutzung in öffentlichen Räumen zu erreichen.

Zur weiteren inhaltlichen und programmatischen Arbeit wurde beschlossen, die kommenden Hertensteiner Gespräche in Heilbronn zu nutzen, um daraus eigene Anträge für die nächsten Versammlungen und Kongresse zu entwicklen. Die Europäischen Föderalisten aus Heilbronn bleiben damit weiter am Puls der Zeit und versuchen verstärkt die Ideen aus der Bürgerschaft aufzunehmen und im Sinne einer weiteren europäischen Einigung umzusetzen.

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode